Stockholm – Mai 2010

Dank der Einladung eines Lieferanten, konnte ich zwecks eines Anlasses in Stockholm, für ein paar Tage nach Schweden fliegen. Da sich ein 2-tages Tripp kaum lohnt, habe ich noch zwei Tage davor und danach angehängt um Stockholm zu besichtigen. Ich war zwar letzten Juni (2009) bereits einmal in Stockholm, habe da aber nicht viel von der Stadt gesehen. Da bot sich diese Gelegenheit gerade an.

Ich bin am Sonntag Abend angereist. Somit war der erste Tag schon fast vorbei. Da es in Schweden langsam Sommer wird, war es noch mehr als eine Stunde hell, als ich um acht Uhr in der Stadt war.

Den ersten ganzen Tag habe ich vor allem damit verbracht durch Stockholms Strassen zu flanieren und sehr (sehr, sehr) viele Fotos zu schiessen. Zum Mittagessen habe ich mich mit dem Präsidenten des Schwedischen E-Sport Verbandes getroffen. “Zufälligerweise” nennt sich dieser auch “SESF” . Wir haben uns über das Leben in Schweden und die dortige E-Sports Szene unterhalten. Ich lernte ihn an der Dreamhack kennen, welche ich vor einem knappen Jahr besucht habe.

Am Nachmittag habe ich dann weiter die Stadt besichtigt, und mich ins Inferno Online begeben. Das Inferno Online ist wohl das grösste Gaming-Café der Welt (Eintrag im Guiness-Buch ist hängig). Über die letzten Jahre konnten die Jungs dort auf 340 Computer aufstocken. Am Montag Nachmittag, eine schlechte Zeit, waren immerhin 130 PCs besetzt. Die jungen Schweden spielen sehr gerne (und recht gut) Counter-Strike. Andere Spiele wie Quake, Trackmania etc. sind dort auch sehr beliebt.

Ich konnte mich etwas mit einem der Mitbegründer des Interno Online unterhalten und ein paar Fotos machen (weiter unten).

Am Montag Abend stiess dann noch ein weiterer Schweizer dazu, welcher am kommenden Tag den NETadmin day besuchen wollte. Gemeinsam haben wir dann noch etwas gegessen.

Der NETadmin Day (Grund meines Besuches in Stockholm) war recht interessant. Viele Kunden und Partner von NETadmin waren vor Ort und haben von ihren Erfahrungen berichtet. Ich hatte auch eine Präsentation (NETadmin CLOUD). Meiner Meinung nach lief sie nicht gut, weil ich mich etwas “verhadert” und zu schnell gesprochen habe.
Die Zuschauer meinten, es wäre gut gewesen. Vielleicht waren sie auch nur freundlich …

Am Abend sind wir dann mit dem Schiff (SS Stockholm) im Archipelago gefahren. Das (oder die, oder der) Archipelago ist eine Gruppe von insgesamt 24’000 Inseln (je nachdem was man alles als Insel zählt), welche sich entlang der Küste von Schweden erstrecken (Wiki-Link). Da am Dienstag das Wetter viel besser war als noch am Montag, war die Fahrt ein schönes Erlebnis. Nach der Schiffsfahrt, sind wir mit den Kollegen von NETadmin noch in die eine oder andere Bar gegangen.

Am kommenden Tag (Mittwoch, für diejenigen welche nicht mehr mitkommen) hatten wir noch eine Sitzung bei NETadmin, welche bis zum Mittag dauerte. Am Nachmittag sind wir (mitlerweile 3 Schweizer) noch etwas Essen und trinken gegangen, bis mein GPS-Kollege den Flug in die Schweiz antreten musste. Der EWZ-Kollege und ich sind dann noch etwas in den Park gegangen und haben das schöne Wetter so lange genossen bis wir rote Köpfe hatten. An diesem Abend musste er dann auch in die Schweiz fliegen.

Der letzte Tag, war dann zwei Museen gewidmet, welche ich besucht habe. Zuerst war ich im Wasa-Museum (Wiki-Link). Die Wasa ist ein Schwedisches Kriegsschiff, welches im Jahre 1628 vom Stapel lief und am selben Tag (nach ganzen 1’300 Metern) im Stockholmer Hafen unterging. Angeblich lag dies daran, dass dem Schiff ein zweites Kanonendeck verpasst wurde, wodurch es zu gross wurde.
Nach etwas mehr als 300 Jahren wurde die Wasa aus dem Wasser geborgen und wieder restauriert. Seit dem steht sie im Wasa-Museum und gehört zu den wichtigsten Wahrzeichen Stockholms.

Danach habe ich das Nordiska Museum (Wiki-Link) besucht, welches interessante Ausstellungen über Schwedens Traditionen und Trends beinhaltet.

Da ich wie gesagt, viele (sehr, sehr viele) Fotos gemacht habe, gibt es eine Auswahl davon hier zu sehen.

Stockholm – Mai 2010

Stockholm – Wasa Museum

Stockholm – Nordiska Museum

Stockholm – Inferno Online (schlechte Qualität, da ich meine Kamera falsch eingestellt habe :()

PS: Der nächste Stockholm-Besuch ist bereits in Aussicht ;) Der war schon verher geplant ;).

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.