Summer in San Francisco

Das Wetter in San Francisco war bis jetzt wunderbar. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 20-Grad-Grenze kann ich die Stadt so richtig geniessen. Sobald die Sonne weg ist, im Schatten oder Nachts wird es schon spürbar kühler. In den schlecht isolierten Häusern, welche vor allem aus Holz gebaut werden, merkt man dies schon. Bei meiner “Gastfamilie” wird bereits geheizt. Ãœber die Effizienz in diesen Häusern, darf man laute Zweifel äussern ;). Ich kann mich aber nicht beklagen. Ich bin bei Maria Luisa gut untergebracht.
Am ersten Abend waren wir mit einer weiteren Kollegin (auch aus Italien, wie Maria Luisa) an einer Benefiz-Party mit dem Namen “beats for boobs”. Es wurde Geld für bzw. gegen Brustkrebs gesammelt.
Am zweiten Tag in San Francisco habe ich mich mit dem Marc getroffen. Er kommt aus der Schweiz und ist im Moment hier für einen Sprachaufenthalt. An diesem Wochenende fand eine Flugshow und verschiedene Aktivitäten rund um Flugzeuge und Kriegsschiffe statt. Wir haben uns dann diese Flugshow der “blue angels” angesehen. Wir hatten Glück und konnten gute Plätze mit Sicht auf die Golden Gate Bridge erwischen. Ich konnte recht viele Bilder schiessen, merkte aber dass ich mit dem 200er Objektiv nicht ganz so nah ran kam wie gewünscht. Werden dann sehen wieviele der Bilder brauchbar sind.

Am Abend bin ich mit der Maria Luisa, ihrem Mitbewohner (Pierpaulo, natürlich auch Italiener) und ihren Freunden essen. Von acht Leuten waren sieben Italiener. Die Iranische Freundin von einem der anderen kam sich wohl etwas verloren vor ;).
Wir haben in einem veganischen mexikanischem Restaurant gegessen. Es war erstaunlich gut. Ich hatte ein Menu mit Kaktus (als Gemüse), Bohnenmus und Salat. War äusserst gut.

3 Comments

  1. Wow! Die “blue Angels” live erleben und das erst noch in San Francisco!! Kann man direkt neidisch werden…..Bin gespannt auf die 200er Objektiv-Fotos!

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.