Von Interlaken bis zur kleinen Scheidegg

Nachdem wir am Montag gemeinsam Zürich besucht haben und den Abend mit einem Käse-Fondue abgeschlossen haben, waren die Südafrikaner/innen zwei Tage alleine unterwegs und waren unter anderem in Luzern.

Auf unserem Plan stand Interlaken und Umgebung für den nächsten gemeinsamen Tag. In Interlaken angekommen, entschieden wir uns gleich nach Grindelwald zu fahren. Dort angekommen nahmen wir das Bähnchen um zur kleinen Scheidegg zu fahren. dort genossen wir die schöne Aussicht und fuhren ein paar mal mit den “Ass-sleds” welche wir im Manor ein paar Tage zuvor günstig gekauft haben.

Gegen Abend fuhren wir dann wieder via Grindelwald nach Interlaken, wo wir spontan über Nacht blieben. Somit mussten wir noch einen Zwischenstop im Coop einlegen um frische Unterhosen, Zahnbürsten (Mehrzahl) und dergleichen zu kaufen. Zum Glück fanden wir noch ein Zimmer in einem sehr zentral gelegenen Hostel. Da wir schon recht müde waren vom langen Tag, gingen wir nur noch etwas essen und dann recht früh ins Bett. Am kommenden Tag haben wir mit der ganzen Familie in Bern abgemacht um uns die Stadt von einem Original-Berner zeigen zu lassen.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.